Vertr.-Prof. Dr. Nicole Ramacher-Faasen



Akademischer Werdegang / Akademische Tätigkeit


seit Februar 2019: Vertretungsprofessur an der Hochschule für Gesundheit Bochum Schwerpunkt: Methoden der Logopädie, DAG (Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften)

seit 2018: Lehrbeauftragte an der Universität zu Köln Themenbereich Beratung

seit 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln Projekt L-R-S! Lesen - RechtSchreiben - Studieren! Zentrum für Hochschuldidaktik Humanwissenschaftliche Fakultät 

2012 - 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln Lehrstuhl für Psychologie und Psychotherapie in der Heilpädagogik (Prof. Dr. Lauth), Mitarbeit im Projekt KiJu

seit 2012: Lehrbeauftragte an der WWU Münster (Lehrstuhl Prof. Dr. Schönweiss) Institut für Erziehungswissenschaft. Arbeitsbereich: Sozialpädagogik, Mitarbeiterin am Forschungsprojekt Lernserver – individuelle Förderung

seit 2010: Lehrbeauftragte HAW Hamburg Fakultät Wirtschaft und Soziales Studiengang: Bildung und Erziehung in der Kindheit (Lehrstuhl Prof. Dr. Bergs-Winkels), Schwerpunkte der Vorträge: (Hoch)Begabung und Lernauffälligkeiten, Interpretation von Entwicklungsprofilen, Sprachentwicklung, Förderung im Elementarbereich

2009-2012: Promotionsstudium an der Universität zu Köln Metakognition im Kindergartenalter. Vorschulkinder machen sich auf den Lernweg oder „Warte, ich bin grad am Denken!“ -Eine explorative Studie-.   


Praxistätigkeit


2008-2014: Mitarbeiterin im Competence Center Begabtenförderung Düsseldorf/CCB

1999-2002: Tätigkeit im Malteser Krankenhaus Duisburg: Abteilung Phoniatrie /Pädaudiologie (Dr. Donald Becker)

1994-1995: Anstellung als Sprachheilpädagogin in der Frühförderstelle Moers / Kreis Wesel  

seit 1994: Tätigkeit als Diplom-Sprachheilpädagogin in eigener freier Praxis (Bereiche: Integrative Lern- und Sprachtherapie; Therapiezentrum Ramacher-Faasen GmbH) 


Zusatzqualifikationen


  • LRS Trainer (Lernserver Münster)
  • Zertifizierter Lerncoach (Lernserver Münster)
  • Psychotherapeutin (ILS)
  • Anerkannte Lerntherapeutin FiL (Fachverband integrative Lerntherapie)
  • BeBa-Koordinatorin NRW (Beobachtungsbasiertes Screeningverfahren)
  • AD(H)S-Trainerin nach Lauth / Schlottke
  • Specialist in Pre-School-Gifted Education (ECHA-Zertifikat)
  • Qualitätsmanagement-Beauftragte (ILS)
  • Psychologische Beraterin / Personal Coach (ILS)
  • Begabungspädagogin (IFWL)
  • CCB-Mentorin (Spezielle Förderung begabter Kinder mit bes. Schwierigkeiten)
  • Legasthenie-Trainerin
  • Heilpraktikerin Sprachtherapie

Veröffentlichungen Fachliteratur


Eichert, H.C./ Schabmann,A. / Ramacher-Faasen, N. (2016): Studieren mit LRS. Ergebnisse einer Lehrenden- und Studierendenbefragung Heilpädagogische Forschung Band 42, Heft 4, 2016.

Lauth-Lebens, M. / Hammes-Schmitz, E. / Ramacher-Faasen, N. / Lauth, G. W. (2016): Mehrdimensionale Förderplanung bei Lernstörungen mit dem GRID-Modell - Fachzeitung: Lernen und Lernstörungen

Ramacher-Faasen, N. / Lauth, G. W. (2014): ADHS in der Schule – ein Plädoyer für eine differenzierte Betrachtung - Fachzeitung: Lernen und Lernstörungen. Heft 3/14, S. 188-192; Huber, Bern.

Ramacher-Faasen, N. (2013): Metakognition im Kindergartenalter. Vorschulkinder machen sich auf den Lernweg oder „Warte, ich bin grad am Denken!“ -Eine explorative Studie-. Dissertation. Universität zu Köln.

Ramacher-Faasen, N. / Lauth, G. W. (2011): Selbstreguliertes Lernen in der integrativen Lerntherapie -Metakognitive Trainingsverfahren- Fachzeitung: Sprachrohr Lerntherapie . Heft 2011, Fachverband für integrative Lerntherapie e.V., S. 3-23.

Ramacher-Faasen, N. (2010/2011): Früherkennung von besonderen Begabungen bereits im Vorschulalter (interne Veröffentlichung im Rahmen eines Qualitätshandbuches des Jugendamtes Düsseldorf).

Ramacher-Faasen, N. (2010/2011): Die kindliche Entwicklung (interne Veröffentlichung im Rahmen eines Qualitätshandbuches des Jugendamtes Düsseldorf).

Ramacher-Faasen, N. (2010): Der Umgang mit Bilderbüchern in Bezug auf die Förderung der Sprachentwicklung In: Veröffentlichung eines Materialheftes der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW, NRW.

Ramacher-Faasen, N. (2009): Mathematik mit allen Sinnen. In: Fischer, C, Westphal, U, Fischer-Ontrup, C.: Individuelle Förderung: Lernschwierigkeiten als schulische Herausforderung (Band 9), S. 148-163.  Münster. icbf Begabungsforschung.

Ramacher-Faasen, N. (2000): Elternratgeber: Wenn alle Mathe-Ampeln auf ROT stehen. Heinsberg: Dieck-Verlag.

Ramacher-Faasen, N. (1999): Rechenschwierigkeiten – und nun? Heinsberg: Dieck-Verlag.

Ramacher-Faasen, N. (1998): Elternratgeber LRS. Heinsberg: Dieck-Verlag.

Ramacher-Faasen; N. (1997): Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten-frühzeitig erkennen-gezielt helfen. Heinsberg: Dieck-Verlag.


Veröffentlichungen Lern- und Lehrmaterialien


Ramacher-Faasen, N. (2007): Entwicklungsposter – Satz: Kognitive Entwicklung, Motorik Sprachentwicklung, Wahrnehmung, Persönlichkeitsentwicklung. Moers: Akzente Verlag.

Ramacher-Faasen, N. (2007): 10 Piks. Akzente Verlag, Moers.

Ramacher-Faasen, N. (2007): Zahlibert trifft Zahliberta. Akzente Verlag, Moers.

Ramacher-Faasen, N. (2007): Die Akzente Basisbox-Kleinkind. Akzente Verlag, Moers.

Ramacher-Faasen, N. (2006): Meine kleine Sprachbox, Leopardi GbR, Moers.

Ramacher-Faasen, N. (2006): Die Mundakrobaten. Akzente Verlag, Moers.

Ramacher-Faasen, N. (2006): Akzente-Box der Mathematik. Akzente Verlag, Moers.

Ramacher-Faasen; N. (2005): Die große Box der Sprachentwicklung- Sprache begreifen. Akzente Verlag, Moers. 


Forschungs- und Interessensgebiete


Bereich: Lern- und Verhaltensauffälligkeiten im Schulalltag 

  • Erscheinungsformen, Verläufe und Behandlung der ADHS-Problematik in der Schule
  • Früherkennung und Präventionsmaßnahmen
  • Entwicklung und Erprobung von störungsspezifischen Therapieprinzipien
  • Durchführung klassenübergreifender Maßnahmen
  • Workshops und Coachings zum Themenbereich ADHS und Lernverhaltensstörungen
  • Durchführung von praxisorientierten Projekten

Bereich: Frühkindliche Bildung- und Elementarbereich 

  • Erscheinungsformen, Verläufe und Behandlung der ADHS-Problematik in der Kita
  • Früherkennung und Präventionsmaßnahmen
  • Entwicklung und Erprobung von störungsspezifischen Therapieprinzipien
  • Durchführung von praxisorientierten Projekten

Bereich: Probleme im Kompetenzbereich Lernen

  • Verlaufsdiagnostik zur ressourcenorientierten Förderplanung
  • Workshops und Coachings zum Themenbereich Lernstörungen
  • Einzelfallbetreuung durch Studierende unter Supervision

Bereich: Probleme im Kompetenzbereich Sprache

  • Sprache und Lernen
  • Elternberatung im Praxisalltag
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Versorgung von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen
  • Standardisierte und informelle Diagnostik
  • Auswirkungen auf schulische Kompetenzbereiche
  • Sprachtherapie vs. Sprachförderung
  • „Digitale Praxis“
  • Metakognition & Sprache

Bereich: Komorbide Sprach-; Lern- und Verhaltensstörungen 

  • Gezielte Beobachtung mit dem ©KomProf (Kompetenzprofil) als Grundlage für eine gezielte Beratung und zur Herleitung gezielter Interventionen (Dr. Ramacher-Faasen, N., 2013)

Lehrtätigkeiten 


Lehrtätigkeiten in Form von Lehraufträgen, Fortbildungen / Vorträgen / Workshops...

  • seit 2018: Lehrbeauftragte an der Universität zu Köln; Themenbereich Beratung
  • seit 2013: Referentin zu verschiedenen Themenbereichen bei der dgs-LG Rheinland
  • seit 2012: Lehrbeauftragte am Lehrstuhl Prof. Dr. Schönweiss, WWU Münster (Individuelle Förderung im Schulalltag)
  • seit 2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Lauth, Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Psychologie und Psychotherapie in der Heilpädagogik
  • seit 2012: Referentin in der Ausbildung Integrative Lerntherapie (FiL), Ginko-Akademie
  • seit 2011: Mitarbeit in der „Weiterbildung Lauth“ als Trainerin und Dozentin
  • seit 2011: SchiLf zum Thema: Individuelle Förderung im Klassenverband für das Institut für Erziehungswissenschaften (IfE), Arbeitsbereich Neue Technologien im Bildungs- und Sozialwesen/Medienpädagogik der WWU Münster
  • 2010: Referentin zum Thema: Einrichtung einer Lernwerkstatt an der HAW Hamburg
  • seit 2010: Referentin in der Weiterbildung "Specialist in Pre-School Gifted Education" des ICBFs Münster in Kooperation mit dem European Council for High Ability (ECHA)
  • seit 2010: Lehrbeauftragte HAW Hamburg, Fakultät Wirtschaft und Soziales Studiengang: Bildung und Erziehung in der Kindheit
  • seit 2010: Kooperationspraxis der Universität zu Köln; Teilnahme an der praktischen Ausbildung Bachelor und Masterstudenten der Universität zu Köln, Studiengang Sprachheilpädagogik
  • 2009: Durchführung des BeBa-Verfahrens an einer Grundschule (Erstellung des schulinternen Bogens, Planung, Auswertung, Beratung, Fortbildung des Kollegiums)
  • 2009-2011: Begleitung einer Kindertagesstätte auf dem Weg zum Familienzentrum
  • 2009 Teilnahme an einem Workshop / Symposium als Vertreterin des Lehrstuhls Prof. Dr. Lauth zum Thema: Integrative Lerntherapie –zur Zukunft der universitären Qualifizierung
  • 2008: Mitglied des Kompetenzteams des ICBF, Uni Münster / Kongress Münster: Mitplanung / Mitgestaltung der Kongresse: Individuelle Förderung-Lernschwierigkeiten als schulische Herausforderung
  • 2002: Lehrauftrag an der Logopädieschule des Malteser-Krankenhauses

 Durchgeführte Projekte (Auswahl)


  • Mitglied des Kompetenzteams des ICBF, Uni Münster / Kongress Münster: Mitplanung / Mitgestaltung der Kongresse: Individuelle Förderung-Lernschwierigkeiten als schulische Herausforderung
  • Begleitung einer Kindertagesstätte auf dem Weg zum Familienzentrum
  • Entwicklung eines Weiterbildungsangebotes zum / zur Legasthenietrainer/in, Weiterbildung Prof. Dr. Lauth
  • Entwicklung eines Weiterbildungsangebotes zum/zur Dyskalkulietrainer/in Weiterbildung Prof. Dr. Lauth
  • Organisation und Durchführung eines Fachtages zum Thema INKLUSION an einem Düsseldorfer Gymnasium (Non)verbale Kommunikationsförderung im Rahmen eines Theaterworkshops (in Kooperation mit der HAW Hamburg und der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen)
  • „ELKATE-S“ (Lernkompetenztraining Schule) Entwicklung / Begleitung / Evaluation an einer Grundschule in Düsseldorf in Kooperation mit Prof. Dr. Lauth (Universität zu Köln)
  • „Fließender Übergang“ im BOS (Bildungsort Schule). Entwicklung, Begleitung und Evaluation des Projektes Selbstlernzentrum für eine Grundschule im Kreis Wesel in Kooperation mit der HAW Hamburg (Prof. Dr. Bergs-Winkels) und der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen.
  • „Will-Ma, die Forscherratte, wills wissen“. Metakognitive Förderung durch Entdecken und Erforschen anhand von Experimenten mit Will-Ma- der Forscherratte (Handpuppe), Durchführung in mehreren Kitas / Schulen
  • „Sprachdetektive im Einsatz“ Sprachkompetenzen entdecken und entwickeln. Gezielte Förderung im Kindergarten
  • Mitorganisatorin derFachtagung ‚Das Lernen fördern – Schnittpunkte zwischen Wissenschaft, Schule und Lerntherapie‘
  • Stiftungsprojekt Kompetenzcoaching für Grundschülerinnen und Grundschüler der 2.-4. Klasse (Das Projekt richtet sich an besonders begabte Grundschülerinnen und Grundschüler, die Schwierigkeiten haben, ihre Fähigkeiten und Begabungen im schulischen Kontext in adäquate Leistungen umzusetzen.), Begabtenstiftung Düsseldorf 

Fortbildungen / Workshops, Weiterbildungen (Auswahl)


  • AD(H)S-Berater für Schulen nach Lauth und Naumann (Weiterbildung)
  • Ausbildung zum/zur Dyskalkulie-Trainer/in
  • Ausbildung zum/zur LRS-Trainer/in
  • Interventionen im Schulalltag (Weiterbildung)
  • Interne Schulung im Kiga mit konkreter Anwendung: Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
  • Fachtagung der Schulpsychologie Hessen: ADHS – eine pädagogische und psychologische Herausforderung für die Schule
  • Metakognitive Förderung in der Lerntherapie (Fortbildung, Ginko-Akademie)
  • Dyskalkulie. Theorie und Praxis im Zusammenhang mit besonderen Begabungen (Workshop im Rahmen eines Zertifizierungskurses für Lehrkräfte, CCB Düsseldorf)
  • Umgang mit   ADHS in der Lerntherapie (Fortbildung, Ginko-Akademie)
  • Gastvortrag: Netzwerken bei besonderer Begabung / Hochbegabung (Uni Köln)
  • Lernauffälligkeiten trotz Hochbegabung?! (Lehrauftrag, HAW Hamburg)
  • Lernauffälligkeiten – frühzeitig erkennen-gezielte Interventionen einleiten (Vortrag VHS)
  • Coaching Elementarbereich: Entwicklung von gezielten Interventionen im Kindergartenalltag CCB Düsseldorf)
  • „Willma “ Aufmerksamkeitstraining für Eltern und Vorschulkinder nach Lauth
  • Lernserver Münster: Arbeitstagung: Gemeinsam neue Wege gehen!“ – Individuelle Förderung und kooperative Schulentwicklung
  • Praxisorientierte Weiterbildung :„Umgang mit ADHS-Verhaltensweisen in der Lerntherapie“
  • Lernauffälligkeiten trotz besonderer Begabung? (Vortrag, VHS)
  • (Lern)Verhaltensauffälligkeiten im Schulalltag (Workshop Realschule Köln)
  • „Verhaltensauffälligkeiten im Kindergarten“ Vortrag, Frühförderkreis der Stadt Krefeld
  • Verhaltensauffälligkeiten unter systemischen Aspekten (SchiLf, Dinslaken)
  • „Wahrnehmungsstörungen“ Frühzeitiges Erkennen-Gezielte Förderung (SchiLf, Lemgo)
  • Auffälligkeiten in den Schlüsselkompetenzen – auch bei  Kindern mit besonderer Begabung!?
  • Herleitung individueller Fördermöglichkeiten (SchiLf, Düsseldorf)